Michael Walter rip
geboren 03.07.1962

gemordet am 28.06.1979

in Altenhasslau bei Gelnhausen,

Opfer eines Doppelmordes,

Täter bisher nicht gefasst, lässt euch ausrichten:
 


 

"Unser Mörder ist ein Serienmörder mit sadistischen, satanistischen Motiven. Wir haben bisher 12 Opfer zusammengetragen die er nach unserem Sachstand und nach unserem Wissen ermordet hat. Aber das ist nur die Spitze des Eisberges; da sind wir uns sicher.
Und: Er lebt hier bei uns unerkannt und unbescholten mitten unter euch."
 

 

Meine Cinderella-Forderung:
Ich als Opfer eines bis heute ungeklärten Doppelmordes fordere den Abgleich des Fußabdruckes der schon 1986 von Rick als Täter des Doppelmordes benannten und beschuldigten Person mit den Fußabdrücken und den anderen Spuren, die vom Täter am Tatort beim Dreifachmord von Volkartshain 1985 sichergestellt wurden. 

Und ihr werdet sehen dass Rick´s 666-Killer-Theorie Hand und Fuß hat. 

Bingo.

 

 

Get Adobe Flash player

   Facebook:  https://www.facebook.com/michael.walter.gedenkseite


Auf der Spur des

 666-Killer´s: 

 

Die Theorie des satanistischen Serienmörders und der rote Faden durch die ihm von uns angelasteten Morde aus der Zeit von 1979 bis 1986: 

 

 

28.06.1979   

Doppelmord Michael Walter/Petra Wohland, Altenhasslau, "Hochsitzmord"

 

 

28.06.1982    

Doppelmord Alexander Kling/Sabine Pretsch, Wolferborn

 

 

1982-1984      

Mordopfer, weiblich, mit Turnschuhen deren Spuren damals gemäß der Zeitung in ein Gelnhäuser Kaufhaus führten. Wir haben noch nicht den Namen und noch nicht den Ort ihrer Auffindung.

 

 

1984                

Als Selbstmord getarnter Mord an Wolfgang Schulze 

26.10.1984      

Mord an Günther Stoll, "YOGTZE-Mord"

 

 

16.02.1985      

Dreifachmord Volkartshain,  Fam. Winter, Opfer weiblich, das jüngste 11 Jahre

 

 

~17.09.1985       

Mord an Britta Hafemann, aufgefunden auf A5-Rastplatz bei Butzbach,

der "APHN"-Mord

09.10.1986      

Mord an Marianne Hübsch, "Brennende Marianne" bei Schweinfurt

....kein Anspruch auf Vollständigkeit. Aber bei diesen Morden sind wir uns 100% sicher.


 


 

Es sei im Mordfall Marianne Hübsch an dieser Stelle darauf hingewiesen dass der Mord nach dem 23.07.1986 statt fand und nach Aktenlage zu diesem Zeitpunkt die von uns beschuldigte Person bei den Ermittlungsbehörden schon namentlich durch Rick benannt war. 

Eklatant für die Ermittlungsbehörden falls sich irgendwann herausstellen sollte das Rick mit seiner Theorie über den Serienkiller recht hat. 



Nicht ganz auszuschließen wäre aus unserer Sicht weiterhin eine Verbindung zu folgenden, ungeklärten Morden: 


 

- Mord an Melanie Merkl bei Landau-Godramstein am 30.09.1991 


- Mord an Tristan Brübach in Frankfurt/Höchst am 26.03.1998  

-  Mord an Melanie Frank aus Darmstadt am 16.06.1999

-  Mord an Johanna Bohnacker aus Ranstadt am 02.09.1999   (gelöst 2017)

 

-  Mord an Gabriele Schmidt aus Fulda am 03.06.1983 

-  Annika Seidel, verschwunden in Kelkheim seit 10.10.1996


 

 

Für Gerechtigkeit, gegen das Vergessen. Lasst uns das Schweigen brechen.

Lasst uns darüber sprechen, schalte einen Link auf diese Seite oder gib die Webadresse weiter.

Schweigen hilft nur dem Täter.